Altern ist ein Teil des Lebenszyklus.
Erkrankung, Sterben und Tod sind natürliche Bestandteile des Lebenslaufs.

Die Not von alten Menschen ist im Prinzip nichts anderes als die Not von jungen Menschen. Allerdings nimmt die Ausweglosigkeit im Alter zu. Die Möglichkeiten
der Kompensation nehmen im Alter deutlich ab.

Der Mensch zerbricht nicht am Altern, sondern an mangelnden Bewältigungs-
strategien, um den Herausforderungen des letzten Lebensabschnitts zu begegnen.

Die Verdrängung der Not im Alter spiegelt sich in vielfältigen Aspekten:
im kulturellen Umgang mit dem Thema, in Art und Umfang der gesellschaftlichen Einrichtungen, Maßnahmen und Angebote, im Fokus und der Qualität der Begleitung der Betroffenen, in der Honorierung und Qualifizierung der Professionellen usw.

Die Krobatschek-Privatstiftung hat sich zum Ziel gesetzt, notleidenden alten Menschen in der Steiermark bei der Bewältigung der Lebensaufgaben im letzten Lebensabschnitt zu helfen.
weiter >>